Letzte Änderung: 15.9.09
 
swiss fireball 
Regatta-Bericht

übergeordnete Seiten
auf dieser Seite:

Schweizer Meisterschaft / Grand National 2009 in Bevaix

11. - 15. Juni

Gastfreundlicher Club, viel Wind zum Auftakt, etwas flau am letzten Tag. 9 Rennen bei unterschiedlichen Bedingungen. Claude Mermod / Ruedi Moser holen sich Gold, Kurt Venhoda / Sonja Zaugg Silber, Jörg Nolle / Roger Leemann Bronze.

   mehr Fotos

Donnerstag, Tag 1

Die Bise sollte für die kommenden Tage wehen. Gelassen konnte die Flotte auslaufen. Drei Läufe waren vorgesehen. Die erste Wettfahrt fand bei 3 Bft. statt, später frischte der Wind etwas auf. Im 2. Lauf konnte man sich an 4 Bft. erfreuen. Während der 3 Wettfahrt flaute es wieder leicht ab.

Mermod / Moser holten sich alle Laufsiege. Venhoda/Zaug blieben ihnen aber hart auf den Fersen und fuhren 2-2-3. Die Slowenen Kocjancic / Jadek lagen am Abend auf Platz drei mit 3-3-5.

Freitag, Tag 2

Der 1. Start sollte schon früh am Morgen sein, da im Verlauf des Tages starke Bise erwartet wurde. Kurz nach 9 Uhr beim Einwassern kam der Rückruf an die bereits ausgelaufenen Boote. Wegen Wind über 30kn wurde eine erste Startverschiebung auf Mittag signalisiert... und weiter verschoben bis 16 Uhr...

Gegen 17 Uhr erfolgte noch der Start zum einzigen Lauf des Tages. Der Wind hatte auf 4-5Bft. abgegeben. Auch diesen Lauf holten sich Mermod/Moser vor Nolle Leemann und Kocjancic / Jadek.

Samstag, 3. Tag

Schon am frühen Morgen pfiff es kräftig in den Wanten. Um 9 Uhr wurde ausglaufen. Bei wieder 4-5Bft. waren es Mermod/Moser, die die Leebevorteilung der Linie am besten ausnutzten und das Feld in der Folge immer kontrollieren konnten. Hinter ihnen fuhren Nolle/Leemann ins Ziel, auf Rang 3 folgten Huber/Mauchle.

Auch im zweiten Lauf führten Mermod/Moser vor Huber/Mauchle und Venhoda/Zaugg. Dann patzerten sie auf dem letzten Vorwinder und füllten in einer grossen Welle das Boot, fielen zurück und konnten später an der letzten Halsetonne nur knapp eine Kenterung verhindern, was sie aber trotzdem auf den 5. Platz zurück warf. Venhoda/Zaugg gewannen vor Huber/Mauchle und Kocjancic / Jadek.

Im dritten Lauf profitierten Mermod/Moser auf der Startkreuz am besten vom Linksdreher und bauten ihren Vorsprung immer weiter aus. Hinter ihnen folgten Nolle/Leemann und Venhoda/Zaugg.

Der Wind hatte in der Zwischenzeit erneut aufgefrischt. Die Wettfahrtleitung entschloss sich zu einer Pause und schickte die Flotte ans Land. Nach mehr als zweistündiger Verschiebung wurde entschieden, nicht mehr auszulaufen.

Sonntag, 4. Tag

Es waren noch maximal 3 Wettfahrten möglich. Bei deutlich weniger Wind mit abflauender Tendenz bestand Zweifel, ob das gelingen würde.
Das durch den anhaltenden Starkwind der vergangenen Tagen nach Süden verfrachtete Wasser floss nun wieder zurück und hinterliess im Regattagebiet spürbare Strömung, deutlich sichtbar am Startschiff, dass sich nicht nach dem Wind von 1-2Bft. ausrichtete... Das erschwerte das Starten, die Flotte wurde über die Linie geschoben, es kam zum ersten Gesamtrückruf der Meisterschaft. Erst im zweiten Anlauf klappte der Start. Die Boote ganz links kamen am besten weg und waren auch zuerst an der Luvboje. Zuvorderst Giovanoli/Giovanoli und Bacher/Bacher, die sich mit Abstand zum Feld bis ins Ziel duellierten. Giovanoli/Giovanoli holten sich den Laufsieg. Mermod/Moser mussten sich mit dem 7. Platz begnügen, was ihnen aber trotzdem den sicheren Meistertitel brachte.
Zum zweiten Lauf schwächelte der Wind noch mehr. Umso deutlicher wurde der Effekt der Strömung. Erst die Schwarze Flagge brachte einen erfolgreichen Start. Wieder waren es die Boote ganz links, die das Luvfass zuerst erreichten. Die Slovenen Kocjancic/Jadek fuhren allen davon. Venhoda/Zaugg gelang es, Nolle / Leemann in Schach zu halten, dass sie hinter ihnen blieben. Mit dem 3. Rang hielten sie diese weiter auf Distanz zum Silber.

Für den dritten und letzten Lauf sah es schlecht aus. Wohl wurde nochmals gestartet. Der Wind war jetzt aber zu einem Hauch geworden und sehr löchrig. An der Luvboje wurde die Wettfahrt abgebrochen und damit die Meisterschaft beendet.

Claude Mermod / Ruedi Moser sind die neuen Schweizermeister. Sie haben vorallem bei viel Wind geglänzt und den nötigen Vorsprung geholt. Silber ging an Kurt Venhoda / Sonja Zaugg und Bronze an Jörg Nolle / Roger Leemann.

Die Meisterschaft fand bei sehr guten Windverhältnissen statt, die von den Teams einiges abverlangte. Die umsichtige Wettfahrtleitung trug dem Rechnung und liess auch Pausen zu oder verzichtete bei zu starkem Wind auf Starts.
An Land sorgte der Club bestens für das Wohl der Teilnehmer - quasi in Sturmstärke! Das wird lange in Erinnerung bleiben. Allen Beteiligten vielen Dank!

Anfang

Rangliste, 1 - 6 Bise, 9 Läufe, 2 Streicher, 22 Boote, 3 Nationen      Rangliste als PDF

Durch einen Berechnungsfehler wurden Huber/Mauchle an der Preisverteilung falsch platziert. Richtig sind sie 5. und tauschen mit Baumgartner/Schärer den Platz.

Pos SailNo Club HelmName CrewName R1 R2 R3 R4 R5 R6 R7 R8 R9 Tot Net
1 SUI 14799 RCO / SCoW Mermod Claude Moser Ruedi 1.0 1.0 1.0 1.0 1.0 (5.0) 1.0 (7.0) 5.0 23.0 11.0
2 SUI 14897 SCoW Venhoda Kurt Zaugg Sonja 2.0 2.0 3.0 (5.0) (5.0) 1.0 3.0 4.0 3.0 28.0 18.0
3 GER 14508 SVD Nolle Jörg Leemann Roger (6.0) 4.0 2.0 2.0 2.0 (6.0) 2.0 3.0 4.0 31.0 19.0
4 SLO 14989 SKO Kocjancic Marko Alja× Jadek 3.0 3.0 5.0 3.0 (7.0) 3.0 (6.0) 5.0 1.0 36.0 23.0
5 SUI 15008 YCRo Huber Adrian Mauchle Brigitte 4.0 5.0 4.0 (6.0) 3.0 2.0 5.0 6.0 (21.0 BFD) 56.0 29.0
6 SUI 14495 SCM Baumgartner Regula Scharer Stefan 5.0 7.0 6.0 4.0 (8.0) 7.0 (20.0 OCS) 8.0 2.0 67.0 39.0
7 SUI 14802 DSSC Giovanoli Gian-Andrea Giovanoli Susanne 7.0 6.0 7.0 9.0 (23.0 DSQ) (23.0 DNC) 7.0 1.0 11.0 94.0 48.0
8 SUI 14824 YCB Gautschi Thomas Gauatschi Gertrud (23.0 DNC) 9.0 9.0 7.0 10.0 (14.0) 12.0 9.0 8.0 101.0 64.0
9 SUI 14760 YCB Aebi Werner Aebi Ursula (14.0) 10.0 10.0 11.0 12.0 (13.0) 11.0 10.0 6.0 97.0 70.0
10 SUI 14896 SCH Scheller Richard Eberle Linus 9.0 (12.0) (20.0 RAF) 10.0 11.0 12.0 9.0 11.0 12.0 106.0 74.0
11 SUI 14921 YCB Suter Maja Schuchter Franšois (15.0) 13.0 11.0 (19.0) 4.0 10.0 15.0 13.0 15.0 115.0 81.0
12 SUI 14961 YCB Müller Dominik Mebes Christine 11.0 (20.0 OCS) 8.0 (15.0) 14.0 9.0 10.0 15.0 14.0 116.0 81.0
13 SUI 14975 DSSC Duscher Urs Duscher Monika 10.0 (14.0) 13.0 13.0 13.0 11.0 (14.0) 12.0 9.0 109.0 81.0
14 SUI 14890 SCH Brugger Lilly-Anne Sauer Gery 8.0 11.0 12.0 14.0 (23.0 DNF) (23.0 DNC) 16.0 14.0 7.0 128.0 82.0
15 SUI 14952 SCWe Bacher Hans-Ueli Knapp Martin / Bacher Mirjam (23.0 DNC) (23.0 DNC) 23.0 DNC 23.0 DNF 9.0 8.0 8.0 2.0 10.0 129.0 83.0
16 SUI 14594 SCH Erne Mianne Poulson Clay 12.0 (20.0 OCS) 14.0 (17.0) 15.0 15.0 13.0 16.0 13.0 135.0 98.0
17 SUI 14960 YCRo Lederer Melanie Schäfer Michael (23.0 DNC) (23.0 DNC) 23.0 DNC 16.0 6.0 4.0 4.0 23.0 DNC 23.0 DNC 145.0 99.0
18 SUI 14149 CNB Tinembart Jean-Marie Vuille Benjamin / Betschen René 18.0 16.0 17.0 8.0 (23.0 DNS) 16.0 18.0 18.0 (19.0) 153.0 111.0
19 SUI 6947 SCSG Schneibel Ernst Flück Bernhard 17.0 15.0 16.0 (18.0) 16.0 17.0 17.0 (19.0) 18.0 153.0 116.0
20 SLO 14426 SKO Franic Gregor Kralj Jaka 13.0 8.0 20.0 DNS 12.0 (23.0 DSQ) (23.0 DNC) 23.0 DNC 23.0 DNC 23.0 DNC 168.0 122.0
21 SUI 14718 CCSRC Schönholzer Wolfgang Schönholzer Liisa 16.0 20.0 DNF 15.0 (23.0 DNF) (23.0 DNS) 23.0 DNC 23.0 DNC 20.0 16.0 179.0 133.0
22 SUI 1492 SGK Schulze Kerstin Schulze Ingo (23.0 DNC) (23.0 DNC) 23.0 DNC 20.0 23.0 DNF 23.0 DNC 23.0 DNC 17.0 17.0 192.0 146.0

Anfang

Neustart der SF-Website

Mitteilungen diese Seite betreffend bitte an sf@swiss-sailing.ch

© SF, Swiss Fireball, 2008