Swiss Cup Bielersee in Wingreis, 2./3.10.2021

Föhnig, darum nur leichter Wind. 3 Läufe möglich und noch ein paar abgebrochene. R. Baumgartner/Schärer gewinnen vor Schneibel/Flück und Mermod/Moser

Es sollte trocken bleiben übers Wochenende. Darin waren sich die Prognosen einig. Nicht aber beim Wind: Alles wurde vorausgesagt, aus allen Richtungen und auch bis satte Brise. Schliesslich hatte es schon während dem Skippersmeeting am Mittag einen leichten Südwestwind. Eine gute halbe Stunde hatten wir Zeit bis zum ersten Start. Nur gerade 6 Teams waren angereist, sehr mickrig, trotzdem gab die Wettfahrtleitung alles.  Den ersten Lauf gewannen Mermod/Moser knapp vor R. Baumgartner/Schärer und Schneibel/Flück. Die Führung hatte  mehrmals gewechselt, je nachdem, wer grad die bessere Böe hatte, lag vorn.
Nachdem auch die 9 nach uns gestarteten Piraten im Ziel waren, wurde erneut angeschossen. Diesmal hielt der Wind aber nicht mehr für die zwei Runden und der Lauf wurde unterwegs beendet. Ohne Wertung. Eine längere Flautenpause folgte. 
Auf den späteren Nachmittag war  noch etwas stärkerer Südwestwind angesagt. Lange sahs nicht so aus, aber wir wurden auf dem See gehalten. Zu Recht: Als dunkler Strich neben der Petersinsel begann es, kurz später war alles eingerichtet und ein weiterer Start konnte erfolgen. Die Windstärke reichte gut zum Trapezen. Mermod/Moser leisteten sich einen Frühstart ohne sich zu entlasten, während R. Baumgartner nochmals hinter die Linie zurück kehrten. Von da weg rollten sie das Feld von hinten auf und wurden mit dem Laufsieg belohnt, wieder vor Schneibel/Flück.
Diesmal dauerte es etwas länger bis noch ein Rennen beginnen konnte. Eine der Luvbojen hatte sich selbständig gemacht. Der Wind schwächelte schon wieder bis gestartet werden konnte. Wieder reichte es nicht bis ins Ziel. Im Schlepp ging es zurück in den Hafen.
Wie üblich in Wingreis wurden wir vom Club bekocht. Beim milden Föhnwetter konnte man länger noch draussen sitzen. Wer ins Haus wollte, brauchte ein Certifikat.

Entgegen aller Windprognosen wehte am Morgen eine stete 2 Bft. Bise. Diese wurde natürlich genutzt für Rennen drei. Mermod/Moser gingen zuerst durchs Ziel, als 2. R.Baumgartner/Schärer und als 3. Schneibel/Flück. Noch blieb die Bise für einen weiteren Start –  deutlich schwächer inzwischen. Leider starb der restliche Wind Ende erster Runde. Abbruch. Nun wechselten die folgenden leichten Böen immer wieder die Richtung. Es war klar, dass der Wind am auf West zu drehen war… Leider nicht vor 15 Uhr.

Nach den gefühlt 6 Läufen gewannen R. Baumgartner/Schärer die 3 Rennen-Serie vor Schneibel/Flück und Mermod/Moser, die ihren Frühstart nicht streichen konnten.

Danke dem Club für die grosse Geduld auf dem Wasser und ebensolche Gastfreundschaft trotz Miniteilnehmerfeld. Wir hoffen, wieder kommen zu dürfen.

Rangliste
6 Teams, 3 Läufe, kein Streicher, Wind divers 1 bis 3 Bft.

Rang Team Punkte Total
1.
SUI
R. Baumgartner
Schärer
2-1-2 5
2.
SUI
Schneibel
Flück
3-2-3 8
3.
SUI
Mermod
Moser
1-ocs-1 9
4.
SUI
L. Markwalder
Frey
5-3-4 12
5.
SUI
F. Kramer
Sauer
4-5-5 14
6.
SUI
Gautschi
M. Erne
6-4-6 16
Translate »